Das perfekte Auto Dachzelt für dein Fahrzeug

Alle Dachzelte entdecken

Der Dachzelt-Vergleich

Die horntools-Modelle im Überblick

Du bist dir noch unsicher, welches horntools-Modell dasrichtige für dich ist? Hier findest du die wichtigsten Informationen unsererDachzelte in einem übersichtlichen Vergleich zusammengefasst.

Zeltart

Klappzelt

Hartschalendachzelt

Klappzelt

Verfügbare Größen

320 x 120 / 140 / 160 / 220 x 130 cm

220 x 150 x 30 cm

245 x 145 x 126 cm

Platz

1 Person bis 4 Personen
(= 2 Erwachsene und 2 Kinder)
je nach Variante

2 Personen

2 Personen

Gewicht

45,5 - 78 kg
je nach Variante

70 kg

50 kg

Preis

1.490 - 2.990 €

2.890 €

1.390 €

Farbe

Sand

Grau

Sand

Vorzelt verfügbar

Dauer Aufbau

15 - 20 min

3 min

15 - 20 min

Kompatibel mit allen Dachträgern

Lieferumfang*

Dachzelt mit Abdeckung
Regenüberzug
Aluminium-Leiter
Matratze (8 cm Kaltschaum)

  • Dachzelt mit Hartschale
  • Schuhtasche
  • Organizer-Tasche
  • Teleskop-Leiter mit Tasche
  • Matratze (7 cm Kaltschaum)
  • Dachzelt mit Abdeckung
  • Regenüberzug
  • Aluminium-Leiter
  • Matratze (8 cm Kaltschaum)

*alle Dachzelte werden mit einer Leiter, Matratze sowie dem benötigten Befestigungsmaterial und Werkzeug geliefert

Desert

Das Klappzelt für alle Einsatzgebiete. Jahrelang geliebt und optimiert. Ein kompaktes Zelt in vielen Größen, für alle Fahrzeuge.

Zum Desert

Themis

Das neue Auto Hartschalen Dachzelt von horntools. Aufgebaut in unter drei Minuten bietet es viel Platz und kommt mit allem nötigen Zubehör.

Zum Themis
Dachzelt Trapper Joe

Trapper Joe

Unser robustes Einsteiger Klappzelt. Kompakt in der Größe, extrem wasserdicht.

Zum Trapper Joe

Unsere Dachzelte im Einsatz

Johanna B.

Dachzelt Desert

Wir hatten das Dachzelt auf einem Mitsubishi Outlander in Gebrauch, 2 Erwachsene + Hund. Das Auf- und Abbauen ist einfach und logisch. Durch das Dachzelt waren wir sehr flexibel, es war schnell alles zusammengepackt und fertig für die Weiterreise. Das Vorzelt war problemlos zu montieren und ermöglichte ein nettes Zusammensitzen, auch bei schlechtem Wetter.

adventure_roof

Hartschalenzelt Themis

Wir haben uns vor einigen Monaten nach sehr intensivem Testen, Beraten usw. von x-verschiedenen Marken uns für dieses Dachzelt entschieden. Wir sind rundum zufrieden und können es jedem Empfehlen, der sich für ein Hartschalendachzelt möchte. Die Beratung & Monatage von Ort war ebenfalls höchst professionell.

Eric P.

Dachzelt Desert 220

Wir haben uns, für das Desert 220 entschieden. Für 2 Erwachsene und zwei Kinder von 3 und 7 Jahren, bietet es mehr als ausreichend Platz. Montiert wurde es auf einen Isuzu DMAX und als Grundträger wurde ebenfalls ein Horntools Navis verbaut .
Die erste Nacht, brachte sogar strömenden Regen mit sich, wir blieben alle trocken und auch das mitgelieferte Zubehör ist top! Wir sind gespannt auf die kommenden Abenteuer!

5 Jahre Garantie

Wir geben auf alle unsere Produkte freiwillig 5 Jahre Garantie.

Entwickelt in Österreich

Alle Produkte werden seit fast 30 Jahren von uns in Österreich entwickelt und getestet.

Kostenlose Beratung

Ruf uns an, oder schreib uns. Wir sind jederzeit für dich da.

Finde dein perfektes Auto-Dachzelt

Dachzelt Guide

Du interessierst dich für ein Dachzelt, aber weißt noch nicht genau, welches Modell zu dir passt?
Wir helfen dir, Antworten auf alle wichtigen Dachzelt-Fragen zu finden.

Art des Dachzelts

Klappzelt oder Hartschalen Dachzelt – was ist besser geeignet?

Die Wahl zwischen einem Klapp- und Hartschalen-Dachzelt hängt von deinen persönlichen Nutzungsanforderungen, Vorlieben und Budget ab.

Die Vorteile eines Hartschalen Dachzelts

Feste Schalenkonstruktion: Dadurch ist das Dachzelt auf dem Dach flacher und aerodynamischer.
Widerstandsfähige Hartschale: Diese schützt dich vor jedem Wetter und lässt dich besonders sicher fühlen.
Zeitsparend: Das horntools Hartschalen-Dachzelt ist in unter drei Minuten aufgebaut. Du sparst dir zusätzliche Zeit, indem du dein Bettzeug im zugeklappten Zustand im Dachzelt verstaust.
Beschauliche Größe: Das Dachzelt überschreitet meist nicht die Seitenspiegel deines Fahrzeuges, so kannst du so gut wie überall problemlos übernachten.

Die Vorteile eines Klappzelts

Preislich günstiger: Dafür brauchst du etwas mehr Zeit für den Aufbau.
Niedriges Gewicht: Optimal für Fahrzeuge mit niedrigerer Dachlast.
Sehr geräumig: Bist du mit Kind(ern) unterwegs, dann bietet dir ein Klappzelt genügend Platz.
Überlappende Fläche bietet einen Schattenplatz: So brauchst du zumeist keine zusätzliche Markise.

Das Klappzelt ist auf einer Aluminiumplatte montiert, wird durch Ausklappen der Platte aufgestellt und im geschlossenen Zustand durch eine Gummi-Abdeckung geschützt. Geschlossen ist es rund 10 cm höher als das Hartschalen-Dachzelt.

Wie viel kostet ein Dachzelt?

Klappzelte sind grundsätzlich günstiger als Hartschalen Dachzelte. Unser Einsteigermodell Trapper Joe liegt bei 1.390 Euro, während das Klappzelt Desert je nach Größe zwischen 1.490 bis 2.990 Euro und das Hartschalenzelt Themis 2.890 Euro kostet.

Wie viel Platz bietet ein Dachzelt?

Je nach Modell bieten Dachzelte Platz für bis zu 4 Personen (2 Erwachsene und 2 Kinder).

Dachzelt Montage und Lagerung

Auf welches Auto passt ein Dachzelt?

Prinzipiell kannst du auf jedes Auto ein Dachzelt montieren, vorausgesetzt auf deinem Autodach ist ein Dachträger befestigt.

Es spielt dabei keine Rolle, ob es sich um zwei Querstreben als Träger oder um eine Dachträgerplattform handelt. Wichtig ist, dass das Autodach in der Breite und Länge ausreichend Platz für das Dachzelt bietet und die Breite des Dachträgers mit der Dachzelt-Halterung kompatibel ist.

Außerdem muss die vom Auto-Hersteller vorgegebene zulässige Dachlast für die Montage von Dachträger und Dachzelt beachtet werden. Diese findet man normalerweise im PKW-Handbuch oder ist direkt beim jeweiligen Hersteller zu erfragen. Für kleinere Fahrzeuge mit geringerer zulässiger Dachlast empfehlen sich daher Klappzelte mit weniger Gewicht.

Brauche ich für ein Dachzelt einen speziellen Dachträger?

Ein montierter Dachträger ist Voraussetzung für die Montage eines Dachzelts. Solange die Breite der Träger mit der Dachzelt-Halterung kompatibel ist, kannst du auf jeden Dachträger ein Dachzelt montieren.

💡Tipp: Du besitzt noch keinen passenden Dachträger? Dann schau dich gerne bei unseren Halterungen um – alternativ kann auch eine Dachträgerplattform oder ein Querstrebenträger eines anderen Anbieters verwendet werden.

Wie montiere ich mein Dachzelt?

Für die Montage musst du das Dachzelt auf deine Dachträger hochheben. Das geht am besten mit der Hilfe von zwei bis vier Personen. Anschließend wird das Dachzelt an vier Stellen mittels Schrauben und Gegenplatten auf den Dachträger geschraubt. Das gesamte Befestigungsmaterial und Werkzeug wird mit unseren Dachzelten mitgeliefert.

Wie lagere ich mein Dachzelt?

Wenn du dein Dachzelt oder deine Markise länger nicht benutzt, z.B. über die Wintermonate, ist es sinnvoll, diese abzubauen. Das dient nicht nur zum Schutz und Erhaltung der Produkte, sondern lässt auch dein Fahrzeug sparsamer sowie sicherer (ohne zusätzliche Aufbauten) fahren. Das Dachzelt sollte nur zusammengebaut und verschlossen werden, wenn es komplett trocken ist. Feuchtigkeit könnte auf längere Sicht Schimmelbildung zur Folge haben.

Pflege des Dachzelts

Muss ich das Dachzelt lüften?

Das Geheimnis für eine lange Lebensdauer deines Dachzelts lautet: Lüften, lüften, lüften – und das bereits während der Nutzung. Lüfte dein Dachzelt auch auf Reisen regelmäßig, idealerweise bei sonnigem Wetter. Öffne dafür am besten alle Fenster, um möglichst viel Luftzirkulation zu haben. Zusätzlich empfehlen wir, gegen die Feuchtigkeitsbildung eine Matratzen-Unterlage zu verwenden.

Wie reinige ich ein Dachzelt?

Das Dachzelt sollte nur mit kaltem oder lauwarmen Wasser und einer weichen Bürste gereinigt werden. Verwende keine Chemikalien, Seifen oder Reinigungsmittel. Die Reißverschlüsse leben am längsten, wenn du sie mit Silikonspray einlässt. Bei Schimmelbildung diesen mit einem Schwamm entfernen und dann das Zelt vollständig trocknen lassen. Danach am besten neu imprägnieren.

Wie pflege ich ein Dachzelt?

Damit du auch nach dem Kauf die Langlebigkeit deines Dachzelts sicherstellen kannst, gibt es einige empfohlene Wartungsmöglichkeiten.

Die Nähte deines Dachzelts sind das Herzstück und müssen besonders sorgfältig gepflegt werden. Damit diese lange halten, dürfen sie nicht komplett austrocknen, da das zum Brechen der Nähte führen kann. Wir empfehlen daher, diese regelmäßig zu kontrollieren und mit einem Block Bienenwachs zu behandeln. Das bringt Elastizität in die Nähte und fördert die Wasserdichtheit. Sollten die Nähte undicht werden, kannst du mit Nahtdichter Abhilfe schaffen. Zudem benötigen die Reißverschlüsse eine Behandlung mit Silikonspray, um eine zuverlässige Funktionsweise sicherzustellen.

Hier erfährst du mehr über die richtige Pflege und Reinigung deines Dachzelts.

Muss ich ein Dachzelt imprägnieren?

Du hast dein Dachzelt noch nicht verwendet? Oder du hast es gerade gründlich gereinigt und es steht eine längere Einlagerung bevor? Dann ist der optimale Zeitpunkt für eine (frische) Imprägnierung. Das kannst du je nach Verwendung alle ein bis zwei Jahre wiederholen. Dafür nutzt du am besten ein hochwertiges Mittel bzw. Imprägnierspray aus dem Zelt- oder Outdoor-Fachhandel – das bringt Wasserdichtheit und UV-Schutz.

Übernachten mit dem Dachzelt

Wo darf ich mit dem Dachzelt übernachten? Die rechtliche Lage des Campings abseits bekannter Stellplätze

Wildcampen, also das Übernachten an nicht ausgewiesenen Campingplätzen, ist in vielen Regionen rechtlich reguliert oder sogar untersagt. Gerade in Österreich und Deutschland liegen dazu strenge Regelungen vor. Dabei gilt immer: Ausgewiesene Naturschutzgebiete sind zum Übernachten tabu. Eine gute Ausweichmöglichkeit bieten Privatgrundstücke als auch private Wälder – Wildcamping ist hier mit der ausdrücklichen Erlaubnis des Eigentümers möglich. Eine Nacht auf (Rast-)plätzen ist grundsätzlich verboten, außer es dient zum Herstellen der eigenen Fahrtüchtigkeit.

Dennoch gilt: Jedes Land hat andere Gesetze! Schweden, Norwegen und Finnland gelten als absolutes Paradies für Wildcamper, wohingegen sich der Westen Europas als eher schwierig gestaltet. Informiere dich in jedem Fall gründlich über legale Wildcamping-Möglichkeiten und erkundige dich im Zweifelsfall bei der zuständigen Gemeinde oder örtlichen Polizeistation.